Es gibt so viele gute Ärzte, Forscher und Therapeuten.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur einen einzigen Weg gibt, ein gestecktes Ziel zu erreichen. Und das dann auch noch mit harten Zwängen.
Das widerspricht jeder menschlichen Intelligenz und erinnert an Scheuklappen und Verkalkung.

Doch im neuen Gesetz zur Einführung der Masernimpflicht ab März 2020, das jetzt vom Bundeskabinett beschlossen wurde, steht bei Alternativen nur das eine Wort: Keine.

Das Gesetz ist mit deutscher Gründlichkeit ausgearbeitet, d.h. die alternativlose Masern-Impfpflicht gilt nicht nur für Kinder, sondern auch für Lehrer, Erzieher, Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten – das halbe Bildungswesen und Gesundheitswesen ist betroffen.

Doch gibt es diese Alternativlosigkeit wirklich? 
Oder ist es wie so häufig im Gesundheitsbereich, dass die Menschen, die Alternativen gefunden haben, nur im Krieg der Befürworter und der Verweigerer keine Lobby gefunden haben, die sie in der Politik vertritt?

Entziehe Viren und Mikroben ihre Lebensgrundlage 

Es sind nicht Viren und Mikroben, die uns krank machen, sondern das Milieu, in dem sie sich wohl fühlen.
Das Milieu können wir ändern!
Damit sind wir in unserem Machtbereich und brauchen uns keine Sorgen mehr machen, dass uns in Zukunft irgendjemand hinterrücks überfällt.
Stattdessen können wir täglich dafür sorgen, dass sich unser Körper in der Umgebung, die wir uns gewählt haben, wohl fühlt.

Die beste Herdenimmunität bietet eine gesunde Gemeinschaft 

Sei in der Gesundheitsversicherung des Studiennetzwerks für integrative Medizin, Teil einer gesunden Gemeinschaft und schütze deine Gesundheit und die deiner Kinder!

4 Kommentare

  1. Ich esse gerade Ananas aus der Dose und muss feststellen, dass der Geschmack am Nullpunkt angelangt ist. Ich werde diesen Füllstoff nun in die grüne Tonne werfen.
    Jetzt werdet ihr euch fragen: Was hat das mit dem Impfen zu tun.
    Nun, die Antwort ist: Allein = All ein = Alles ist eins! Alles ist mir allem verbunden!

    Meine Frage wäre:
    Welchen Zweck hat es, sich Gedanken über alternativen Impfschutz zu machen?
    In der heutigen Zeit begibt man sich damit eventuell sogar in Gefahr!
    Denn die meisten von euch haben sich entmündigt, indem sie durch die Abgabe ihrer Stimme (ab in die Urne!) einige wenige dazu ermächtigt haben, solche körperverletzenden Entscheidungen zu treffen. Und wenn man das Ganze mal genauer betrachtet erkennt man, dass nun der tatsächliche (juristische) Vater STAAT über „seine“ Kinder entschieden hat! Diese Entscheidungsgewalt haben die (lediglich) zur Erziehung Berechtigten leiblichen Eltern eben nicht!
    Die zwei fast 11 Jahre alten Kinder, die ich erziehen darf, sind derzeit noch ungeimpft. Ab 2021 MÜSSEN auch diese „PERSONEN“ eine Impfnachweis besitzen. Folglich sollte man sich schwerpunktmäßig mit den Gesetzestexten beschäftigen.
    Ach ja, dass wir alle immer beschäftigt sind, aber das wäre ein Thema für sich…

    Antworten
    • Hallo Thomas, bis 2021 dreht sich die Welt noch ein paar Mal. 😉 Es sind schon gute Rechtsanwälte dabei, der Freiheitsberaubung von staatlicher Stelle entgegen zu treten.
      Dafür sind die Männer zuständig.
      Die Ursache für das Gesetz liegt aber bei den Müttern, die Angst vor Krankheiten haben und die aktuell keine Alternative zur Impfung sehen.
      Die Wahl zwischen „Impfen“ und „Nicht-Impfen“ entspricht aktuell der Wahl der Regierung, d.h. wir können uns nur zwischen Pest und Cholera entscheiden. 😉
      Ich gehe zur Wahl, weil ich von meiner Mutter gelernt habe, dass es verschiedene Sorten Mist gibt. Einige Sorten düngen den Boden andere Sorten vergiften ihn.
      Deshalb wähle ich aktuell Parteien, die nicht perfekt sind, aber den Boden düngen, anstatt ihn schon in ihren Grundsatzpapieren zu vergiften.
      Wenn du so gut informiert bist, weißt du sicherlich auch, dass die Gesetze nicht von der gewählten Regierung ausgearbeitet werden, sondern von Arbeitsgruppen.
      Scheinbar gibt es noch keine Lobbyorganisation im Gesundheitsbereich, die dort Alternativen vorschlägt.
      Was es nicht gibt, lässt sich erschaffen. Ich warte jedenfalls nicht, bis andere meine Probleme lösen.
      Bist du dabei?
      Ich brauche noch jemanden in meinem Netzwerk, der Lust hat, politisch aktiv zu werden.
      Ich kann dir auch eine Prise Mut abgeben 😉
      Möchtest du es für deine Kinder tun?
      Liebe Grüße, Dara

      Antworten
  2. Ich habe selbst erlebt, wie ich mit einer natürlichen Ernährung und einer halbwegs gesunden Lebensweise wieder auf die Beine gekommen bin. Bei mir war es hauptsächlich das Weglassen von Industriezucker und Kuhmilch.

    Die Selbstheilungskräfte sind so stark, Ich hinterfrage meine Gewohnheiten und gebe mir Zeit und Geduld und bin bereit aus jedem Augenblich zu lernen. Der Arzt und Heiler ist in uns selbst.

    Antworten
    • Hallo Johann, wenn wir in das Tal der Krankheit gefallen sind, gibt es auch wieder einen Weg nach oben.
      Den für sich zu finden, ist manchmal etwas mühsam, aber es gibt immer wieder Menschen wie dich, die zeigen, dass es geht.
      Das was du als Hauptsache für deine Heilung ansiehst, ist das, was dein Verstand in deinem Glaubensmodell glauben kann.
      Heilung ist weitaus komplexer, wie du in deinem 2. Satz schön schreibst.
      Doch Prävention fängt vorher an.
      Sie fängt für uns dabei an, dass wir uns fragen, wie es möglich wurde, dass wir die Warnsignale des Körpers solange überhört haben, bis der Körper uns eine Krankheit schicken musste, damit wir aufwachen.
      Sie fängt für uns dabei an, dass wir uns fragen, was wir damals von außen gebraucht hätten, damit wir schon bei den ersten Symptomen des Körpers aufgewacht wären und unseren Körper schon damals besser unterstützt hätten.
      Was kommt bei dir, wenn du dir diese Fragen stellst?
      Liebe Grüße, Dara

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.