Dieser Beitrag gibt Antwort auf die folgenden Fragen:

  • Wieso sind Ärzte und Heilpraktiker bei Krankheiten wie Krebs, Multiple Sklerose, o.a. meist machtlos?
  • Wie kommt es zu den einzelnen Heilerfolgen und wieso lassen sich diese so schwer auf andere übertragen?
  • Wo kann der Mensch ansetzen, um dort wieder raus zu kommen?

Berührungsängste abbauen – Türen öffnen

Als ich in meiner unheilbaren und chronischen Krankheit drin war, hatte ich am Anfang viel Vertrauen in die Ärzte.
Als diese nicht weiterhelfen konnten, habe ich mein Vertrauen in alternative Methoden gesetzt.
Als diese es auch nicht hinbekommen haben, habe ich versucht, mich erfolglos allein zu heilen.
Als ich begriffen habe, dass es nur durch Zusammenarbeit geht, habe ich viele erfolglose Versuche unternommen, um diese Zusammenarbeit auf der mentalen Ebene durch Worte zu erreichen.
Jetzt habe ich begriffen, dass es ganz tiefe, meist unbewusste Berührungsängste auf beiden Seiten sind, die diese Zusammenarbeit verhindern. Deshalb nutze deinen Mentor des Studiennetzwerks oder unsere Netzwerkveranstaltungen, um diese Berührungsängste abzubauen.
Da ich auf meinem Weg eine Allergie gegen „kluge Ratschlaggeber“ und „besserwisserische Gesundheitsapostel“ entwickelt habe, habe ich ein Schutzamulett entwickelt, mit dem wir uns leichter vor gegenseitigen Verletzungen schützen können, wenn wir wieder in alte Muster fallen sollten. 😉
Erfahre hier mehr über das Präventionsprogramm des Studiennetzwerks und sei dabei

War die Antwort für dich verständlich?
Sind Fragen offen geblieben?
Habe ich wichtige Aspekte vergessen?

Dafür gibt es das Kommentarfeld.
Wenn dein Kommentar nicht öffentlich freigeschaltet werden soll, schreibe bitte Privat davor.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.