Als Antwort auf Tag 1 kam die Aussage, dass es zu esoterisch ist, wenn jemand krank ist

Tag 1 schafft die Voraussetzungen, dass jemand gesund werden kann.
Wenn ständig das Salz der Gerechtigkeit in die Wunde gestreut wird, dann wird sie nicht heilen.
Doch es ist nur der 1. Schritt. Wenn der Körper nicht unterstützt wird, den Müll loszulassen, den er im Laufe des Lebens aufgesammelt hat, wird er immer mehr zur Müllhalde und kommt damit der Krankheit jeden Tag einen Schritt näher.
Einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Möglichkeiten möchte ich dir in diesem Beitrag geben.

Tag 2 eines lebenden Adventskalenders, den wir gemeinsam gestalten

Es ist eine große Herausforderung, den Müll aus seinem Körper wieder zu entfernen, wenn wir erst in fortgeschrittenem Alter damit starten.
Wenn wir dort mit dem Verstand dran gehen und es ganz schnell haben wollen, erzeugen wir Symptome und Notfälle, die keiner möchte.
Deshalb habe ich jetzt die letzten Jahre geforscht und die Grundlagen des Studiennetzwerks für integrative Medizin aufgebaut.
Für mich wird das Jahr 2021 das Jahr der Vollendung meines Heilungsprozesses.
Ich lade dich ein, dieses Jahr mit mir gemeinsam zu gehen und an der großen Studie zur Selbstheilung teilzunehmen.

Der Forschungsauftrag im Studiennetzwerk für integrative Medizin

Wenn der folgende Glaubenssatz stimmt, dann muss das zu 100 % reproduzierbar sein:
„Heilung ist das Ergebnis, eines bewusst nach naturwissenschaftlichen Regeln gestalteten Veränderungsprozesses, den der Mensch selbst durch seine Entscheidungen und Handlungen steuert.“

Wenn du an der Studie teilnehmen möchtest, dann werde Mitgestalter des Studiennetzwerks für integrative Medizin.
Nimm mit dem Menschen Kontakt auf, der dich hierher eingeladen hat und sich dadurch entschieden hat, Mentor des Studiennetzwerks zu sein.
Ich empfehle, diese Entscheidung in der Konsolidierungsphase im Dezember 2020 zu treffen.
Wenn die erste Anfrage dazu bei mir landet, werde ich ein entsprechendes Kalenderblatt im Adventskalender gestalten.

Kleine Einblicke in meinen Weg

Lebende Einblicke in den Körper

Ein Erklärfilm dazu

Was hat der Impuls in meinem Video mit dir gemacht?

Wie fühlst du dich damit?

Teile es in den Kommentaren mit mir und anderen und bereichere unsere Welt und gestalte den Friedensprozess dadurch mit.

Du hast Fragen? Stelle sie, denn du bist hier bei ‘Frag dich gesund!’

Diese 3 Wege kannst du jeder Zeit nutzen:

  • den Kommentarblock (Wenn du Privat davor schreibst, dann sieht sie nur unser Team und du erhältst eine persönliche Antwort.)
  • die private Facebookgruppe ‘Frag dich gesund’. Hier kannst du beitreten.
  • die Telegramm-Gruppe ‘Integrative Medizin’. Hier kannst du beitreten.

1 Kommentar

  1. Margarete Buck

    Hallo Dara

    Ich habe mir die ersten zwei Tage heute noch angeschaut. Das mit der Bemermatte ist interessant, danke für die Infos.
    Beim ersten Tag , habe ich bemerkt dass ich schon immer noch im Programm bin, dass ich gerne die restliche Familie für die Unordnung im Hause , bzw. In Idas Zimmer oder in unserer Garage meinen Mann die Schuld geben würde. Dabei ist mir eigentlich schon länger klar dass ich da mit gutem Beispiel vorangehen müsste, oder anfangen müsste.
    Danke fürs Erinnern, dass ich auch noch viele Zellen in mir mit Licht füllen darf
    Lg Margarete

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tag 3 – Welche Alternative gibt es zur Impfung?

Nimm dir die Zeit, den 2. Tag zu verarbeiten, auch wenn du erst später gestartet bist.
Bewusstwerdung und Transformation braucht Zeit.
Je schneller du es willst, um so langsamer wird es gehen.