Gestern kam die Frage:

Noch ein Wort zur Nachhaltigkeit, jeder spricht davon, ich kann wenig damit anfangen.

Das konnte ich auch nicht, bis auf einmal die Nominierung der Gesundheitsversicherung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2021 in meinem Briefkasten lag.
Dadurch habe ich mich intensiv damit beschäftigt.
Hier die Definition vom Deutschen Nachhaltigkeitspreis:

Transformation gestalten – mutig, innovativ, wirksam.

Nachhaltige Gestaltung gibt Antworten auf alle großen Herausforderungen unserer Zeit. Verantwortliches Design löst gesellschaftliche Probleme durch ökologische und soziale Innovationen. 
Vor allem: Nachhaltiges Design kann die Lebensweise der Menschen verändern. Es gibt seinen Nutzer/innen die Chance, eigene Entscheidungen für Nachhaltigkeit zu treffen und selbst einen Beitrag zur Transformation zu leisten. Absehbar werden sich Produkte und Dienstleistungen durchsetzen, die das ermöglichen. Hier treffen Design, Verantwortung und Geschäftserfolg zusammen.
Hier kommst du zur Quelle des Zitats

Im Gesundheitsbereich nennt sich der Transformationsprozess Selbstheilung

Während meiner Forschungen, wie dieser nachhaltig wird, sind fast 1000 Beiträge und viele Videos entstanden, auf die du als Mitgestalter des Studiennetzwerks und Teilnehmer an der Studie zur Selbstheilung Zugriff erhältst.
Doch Wissen wird nur dann nachhaltig, wenn wir es in Handlung umsetzen.
Dabei begleitet uns unser lebender Adventskalender.

Tag 22 eines lebenden Adventskalenders, den wir gemeinsam gestalten

Nachhaltigkeit gelingt, wenn wir es lernen, den Frieden in uns zu manifestieren.

Mit dieser Herausforderung sind wir am 1. Tag unseres Adventskalenders gestartet.

Wie gut hast du diese Herausforderung in den ersten 21 Tagen gemeistert?
Mache jetzt den Test:

  • Wünscht du dir noch Frieden und sehnst ihn herbei? Oder kannst du ihn in dir fühlen?
  • Möchtest du noch, dass sich die Welt ändert oder ist sie das Spielfeld, das du im Hier und Jetzt gestaltest?
  • Bist du mit deinen Eltern, deinen Verwandten, Freunden, Kollegen, Nachbarn, Ärzten, … schon in Frieden oder ärgerst du dich noch über sie, dass sie nicht so sind, wie du sie dir vorstellst?
  • Möchtest du noch Gerechtigkeit oder wirst du den Herausforderungen in deinem Leben gerecht?
  • Gibst du Viren, dem Wetter oder anderen Menschen noch die Schuld an deiner Krankheit oder bist du gestartet, deinen Körper zu begreifen?
  • Versuchst du noch, dich zu ändern, weil andere mit dir unzufrieden sind oder kannst du dich selbst behaupten?
  • Ist schon so viel Frieden in dir, dass du deine Sichtweise mit der Sichtweise von Menschen eines anderen Weltbilds abgleichen und die Erkenntnisse in dein Weltbild integrieren kannst?

Nachhaltigkeit gelingt, wenn wir gemeinsam gehen und uns auf das Fühlen unserer Lebensfreude ausrichten.

Mit dieser Herausforderung sind wir am 3. Tag unseres Adventskalenders gestartet und haben diesen Ansatz in den folgenden Tagen immer weiter entwickelt. Diese Herausforderung hat auch zu diesem Kalenderblatt geführt, denn nur im Miteinander kommt Nachhaltigkeit ins Leben.

Hast du schon mit deinem Empfehler dieser Plattform Kontakt aufgenommen?
Er ist dein Mentor des Studiennetzwerks.
Hast du schon an den Studiennetzwerktreffen teilgenommen und deine Fragen gestellt?

Nachhaltigkeit gelingt, wenn wir unseren Blickwinkel öffnen und die verschiedenen Sichtweisen integrieren.

In einem so sensiblen und sicherheitsrelevanten Bereich wie unserer Gesundheit ist das noch wichtiger, als in allen anderen Bereichen.

  • Starres Entweder-oder-Denken verhindert Nachhaltigkeit. Es ist das Vorwarnzeichen von ‘Altersstarrsinn’.
  • Psychische Symptome sind ein Zeichen für nicht erfüllte Bedürfnisse und ein Vorwarnzeichen von Krankheit.
  • Geschäftige Gedankenaktivität ist purer Stress für unseren Körper. Der Normalzustand des Gehirns ist Stille mit einer offenen Wahrnehmung für die Umgebung. Kennst du diesen Zustand von Präsenz?
  • Das Streben nach Erleuchtung führt in den Tod, wenn wir vergessen, dass Erleuchtung der Zustand ist, in dem jede unserer Zellen vom Licht unseres Bewusstseins erreicht werden kann.
  • Können Medikamente mit Risiken und Nebenwirkungen im Beipackzettel und mit Inhaltsstoffen, die das Grundwasser belasten, wirklich den Körper und unsere Gesundheit stärken?

Beobachte dich selbst und finde heraus, wann du deine eigenen Kriterien von Nachhaltigkeit verletzt.
Bei mir ist es:

  • wenn die Überlebensmechanismen meines Körpers die Kontrolle über mein Leben übernehmen
  • wenn ich versuche, im Außen die Welt zu retten, anstatt in meinem Körper und in meiner Umwelt anzufangen
  • wenn ich etwas von anderen fordere, anstatt es selbst als erstes umzusetzen und ihnen voraus zu gehen, so dass andere folgen können
  • wenn ich mein Wissen nicht in Entscheidungen und Handlungen umsetze
  • wenn ich den anderen etwas recht machen will, anstatt für mich selbst einzustehen
  • wenn ich vergesse, dass ich der Gestalter meines Lebens bin
  • wenn ich glaube, dass ich zu spät komme und mich beeilen muss
  • wenn ich alles auf einmal umsetzen will
  • wenn ich nicht weiß, wie ich es anders machen soll und anderen glaube, die behaupten, dass es nicht geht

Nachhaltigkeit gelingt, wenn wir unseren Körper und unsere Selbstheilungskräfte begreifen und unterstützen.

Mit dieser Herausforderung sind wir am 2. Tag unseres Adventskalenders gestartet.

Da diese Herausforderung zu groß für einen Adventskalender ist, haben wir am 17. Tag die Studie zur Selbstheilung gestartet.
Hast du deinen Mentor schon angesprochen und dich angemeldet?

Nachhaltigkeit gelingt, wenn wir unsere Lebensgestaltung auf nachhaltige Gesundheit, Unterstützung der Selbstverantwortung und wirtschaftliche Stabilität ausrichten.

Wenn ich zurück blicke, was ich in meinem Leben mal als gesunde Lebensgestaltung bezeichnet habe, was das Gegenteil von nachhaltig war:

  • Ich hatte mein Leben darauf ausgerichtet, Krankheit zu vermeiden und mit Krankheit umzugehen.
  • Ich dachte, dass eine Krankenversicherung, eine Pflegeversicherung und ein Hausarzt meine Gesundheit sichern.
  • Ich glaubte, dass Anti-Biotika das Leben unterstützen oder es “das ultimative Heilmittel” gegen Krebs u.a. Krankheiten gibt
  • Ich hatte meinen Körper nur unterstützt, wenn er sich mit Symptomen oder Schmerz gemeldet hat. 
  • Ich hab Nahrungsergänzungen genommen, um meinen Körper zu therapieren und Mängel zu beheben.
  • Ich habe dabei versagt, die vielen klugen Ratschläge des Gesundheitsbereichs umzusetzen.
  • Ich dachte mein Arzt oder Heilpraktiker weiß, ob ich gesund bin und was für mich gesund ist.
  • Ich habe mich über die Regierung geärgert, weil sie nur einen Weg des Kampfes gegen Krankheit kennt, anstatt die Gesundheit zu stärken.

Wie fühlst du dich mit der allgegenwärtigen Präsenz des Corona-Virus in den Medien? Wie nah hat er dein Leben berührt?

Jede unserer Entscheidungen und Nicht-Entscheidungen, jede unserer Handlungen und Nicht-Handlungen hat Einfluss auf unser Leben.

In der Gesundheitsversicherung

  • ändern wir unseren Blickwinkel, so dass wir uns sicher, geborgen und glücklich fühlen, egal vor welche Herausforderungen uns das Leben so stellt. Das sichert unsere Gesundheit.
  • unterstützen wir uns bei unserer Bewusstwerdung, Transformation und Lebensgestaltung und gestalten in der Präsenz des Hier und Jetzt gemeinsam die Zukunft.
  • unterstützen wir unseren Körper, so dass er uns bis ins hohe Alter Gesundheit, Vitalität und Fitness schenkt.
  • geben wir unserem Leben Schritt für Schritt eine gesunde Struktur.
  • unterstützen wir uns beim Aufbau eines Wohlfühleinkommens durch Investitionen in unsere Gesundheit.
  • werden wir aktiv für eine Verbesserung der Qualität unseres Grundwassers und Trinkwassers.
  • genießen wir miteinander unser Leben.

Was hat der Impuls mit dir gemacht?

Wie fühlst du dich damit?

Teile es in den Kommentaren mit mir und anderen und bereichere unsere Welt und gestalte den Friedensprozess dadurch mit.

Du hast Fragen? Stelle sie, denn du bist hier bei ‘Frag dich gesund!’

Diese 3 Wege kannst du jeder Zeit nutzen:

  • den Kommentarblock (Wenn du Privat davor schreibst, dann sieht sie nur unser Team und du erhältst eine persönliche Antwort.)
  • die private Facebookgruppe ‘Frag dich gesund’. Hier kannst du beitreten.
  • die Telegramm-Gruppe ‘Integrative Medizin’. Hier kannst du beitreten.

1 Kommentar

  1. Alexandra

    Liebe Dara,
    ich finde es wundervoll und wenn ich so hinein spüre, was der erste Impuls des auf der Seite sicher zu sein war;
    Deine Blume des Lebens ist frei 🙂 das ist so wahrhaftig und reich.
    Ich hatte sie früher selbst aus Glas, die Blüte in Gold eingelassen, jedoch mit Rand, irgendwann habe ich versucht den Rand zumindest an einer Stelle zu öffnen und habe alle entsorgt. Gesegnet für diese Tat. In der Gewissheit des Heils, der friedvollen Freiheit.
    Deine Beiträge sind so genial.
    Danke, wenn mir auch manchmal die Worte fehlen, und die Kraft meine lebensvision, die Deine und Eure des Netzwerkes gleich kommt, wobei das netzwerk alles um ein Faches tiefer beleuchtet und transformieren lässt, fehlt mir noch etwas der nächste „schups“ um 100 danach mein Leben zu gestalten.
    Wenig ist oft mehr.
    Die Natur schöpft aus dem vollen, es ist alles da.
    Achtsam im Umgang, im Beginn jedes Details.
    Ganz von Herzen
    Licht Frieden Freude und Liebe
    Alexandra

    Gene möchte ich mich noch heute Abend anmelden,
    Vielleicht öffnet sich eine Tür zum nächsten Schritt.
    „Vielleicht kommt mir mein Zauberstab“ wieder in den Sinn.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tag 23 – So gelingt Zusammenarbeit

Nimm dir die Zeit, den 22. Tag zu verarbeiten, auch wenn du erst später gestartet bist.
Bewusstwerdung und Transformation braucht Zeit.
Je schneller du es willst, um so langsamer wird es gehen.